Tapetsalen

Der Tapetsaal erhielt seinen Namen von der französischen Tapete aus dem 17. und 18. Jahrhundert, die zu Teilen noch immer die Wände dieses Raumes ziert. Angebracht wurden die Tapeten im Jahr 1806. Zur Ausstattung des 44 Quadratmeter großen Raumes gehören eine PC-Anlage sowie ein DVD- oder Videoplayer mit Lautsprechern, ein Beamer und Overhead-Projektor, ein Whiteboard sowie ein Flipchart.

Sie können zwischen verschiedenen Möglichkeiten der Bestuhlung wählen. Der Skizze können Sie entnehmen, wie viele Personen bei welcher Bestuhlung Platz finden.